Dienstag, 12. Mai 2015

Weisheiten am Dienstag


Hach ich bin ja wirklich begeisterte Flow-Leserin. Viele gute Worte, viele interessante Menschen, viele interessante Ideen in einem Magazin vereint. Schlechte Nachrichten liest und sieht man am Tag zu genüge, also ist es für mich eine gelungene Alternative dem Alltag zu entfliehen und mir viele (zum wiederholten male) schöne Dinge anzuschauen. Aber eigentlich schreibe ich nicht um groß Werbung für das Magazin (oder doch?!) zu machen, sondern in der aktuellen Ausgabe befindet sich ein hübsches nettes Heftchen das mich an mein Vorhaben erinnert:

Samstag, 9. Mai 2015


Hallo ihr Lieben,

meine Pause soll nun vorüber sein. Wie ich schon geschrieben hatte war ich nicht mehr wirklich zufrieden mit dem wie es war. Und es kann gut passieren, dass ich bald wieder etwas verändere, DENN ich verrate euch was: Ich baue circa einmal im Monat meine Wohnung um, ich hänge Bilder um und räume Möbel und Deko von A nach B, manchmal auch nach C und wieder zurück. Ich kann nicht anders und ähnlich ist es vielleicht auch mit meinem Blog. Ich kann einfach nicht jede Woche drei Posts über meine Strickergebnisse online stellen, das würde euch vielleicht auch auf Dauer total langweilen.
Ich möchte mit meinem Blog nun etwas freier sein, etwas alltäglicher. Mal ein paar Worte loswerden, Bilder, Erlebnisse, selbstgemachtes, einfach das wonach mir gerade ist.

Donnerstag, 23. April 2015

Tschuldigung.

Ihr Lieben.
Es ist so.

Wollnadeln und ich wir passen gerade nicht zu einander, deswegen müssen wir uns von einander verabschieden.
ABER: Wir wollen wieder zu einander finden, nur ein bisschen anders. Mein spontan entstandener Blog der funktioniert gerade nicht so wie ich es möchte. Denn ich stecke voll im Kreatief. Zumindest ein bisschen. Im Kopf passiert viel nur praktisch hakt es ein wenig. Vor allem was das Stricken angeht. Im Moment ist mir so gar nicht nach dicken Socken oder Strickjacken, sondern eher nach Sonnenschein und raus aus dem Haus. Fotografieren, Kochen, auch mal basteln, Musik hören, lesen, quatschen. So was halt.
Aber schließlich heißt Wollnadeln Wollnadeln. 
Und nicht: mach mal von Allem ein bisschen. Aber irgendwie bin ich eher: von Allem ein bisschen.

Und deswegen muss ich mein Konzept überdenken. Und einen Blog schaffen bei dem ich von Allem ein bisschen zeigen kann und nicht ein schlechtes Gewissen haben muss weil es nichts mit dem zu tun hat worüber ich eigentlich dachte immer nur schreiben zu wollen. 
Wahrscheinlich ist euch das total egal wie der Blog letzten Endes heißt so lange es etwas interessantes zu lesen gibt oder?
Mir aber irgendwie nicht, daher muss ich noch mal anders anfangen. 

Mir schwirrt im Kopf ein Blog herum auf dem ich einiges an DIY-Kram zeigen kann, aber auch mal Rezepte, oder nur ein paar Fotos vom letzten Wochenende oder so oder nicht oder irgendwie. 

So einen richtigen Camilla-Blog eben. 

Daher waren die letzten Tage ziemlich ruhig und das fand ich echt doof. Aber euch halbherzige Dinge vor den Latz knallen ist auch nicht das Wahre, also lange Rede kurzer Sinn:

Ich werde nun weiter denken und überlegen und wenn ich eine Idee für meinen "Von allem ein bisschen und trotzdem gut"-Blog habe, dann schalte ich hier mal kurz aus und bin dann hoffentlich schnell wieder da. 

Bleibt mir treu liebe Menschen.  
Auf Instagram bin ich weiterhin da! 


<3




Montag, 6. April 2015

Blogparade "Häkelglück"


Hallo ihr Lieben,

Daniela von www.gemachtmitliebe.de hat gestern eine Blogparade mit dem Motto "Häkelglück" ins Leben gerufen. Einmal im Monat stellt sie eine neue Frage die man dann auf dem eigenen Blog beantworten kann.

Ihr erste Frage lautet: 

Was ist dein gehäkeltes Lieblingsstück?

Samstag, 4. April 2015

Zu Gast bei Herz an Hirn


Bei mir bleibt es heute still, aber besucht mal fix die liebe Laura von Herz an Hirn!
Da bin ich heute Gast und bastle eine schnieke Girlande.

Also bis bald und einen schönes Osterwochenende für euch!

Mittwoch, 1. April 2015

Intuitives Malen



Ihr Lieben,
ihr wisst ich bastle gerne, ich stricke, häkle, koche, backe (mal mehr oder weniger gut), ich fotografiere und ich mache so dies und das.
Aber ich male auch total gerne, irgendwann in meiner Jugend habe ich mal damit angefangen und fand das was ich da mache gar nicht so übel. So sind in den letzten Jahren einige Bilder und Zeichnungen entstanden. Mir schwirrte dabei immer irgendwas im Kopf rum was ich dann aufs Papier oder die Leinwand bringen wollte.
Und danach bin ich entweder mit dem Ergebnis zufrieden oder nicht. Und wenn ich es nicht bin, bin ich frustriert. Klar.

Aber was wäre wenn man einfach alle Ideen und Vorstellungen los lässt? Den Kopf frei macht und sich einfach von innen heraus leiten lässt?
Vielleicht kommen dann viel tollere Bilder zustande, oder das Ergebnis ist weitaus interessanter wenn ich mich von meinem Gefühl leiten lasse als von meinem Kopf.
Denn wie kann ich einen tollen Regenbogen malen wenn mir vielmehr nach Sonnenschein oder Wolkenbruch ist?

Eben. Schwierig.

Sonntag, 29. März 2015

|Instagram| Mein März in Bildern.


Wir haben zwar noch bis Mittwoch Zeit um den April willkommen zu heißen, aber wenn ich mich durch Instagram klicke oder andere Blogs lese, dann ist er voll da der April. Überall sieht man Ostereier, Frühlingsblümchen und Hefezöpfe. Also kann ich euch auch heute schon meinen März in Bildern zeigen und Platz für den April machen.

Montag, 23. März 2015

|DIY| Wohin mit all der Wolle? Teil 4: Eierwärmer stricken


In den letzten Wochen habe ich schon einige Ideen mit euch geteilt, wenn es um Resteverwertung von Wolle geht. Hier, hier und hier nachzulesen. Zeit, euch ein neues Mini-Projekt vorzustellen, dass ihr in weniger als einer Stunde vollendet habt. Super geeignet für Anfänger und Menschen, die gerne schnell Ergebnisse sehen. :)